Der Start in die Ausbildung

Autor: Sven Mieth | Zweigstelle Georgsmarienhütte | Mo. 04. November | 08:25 Uhr

Mein Name ist Sven Mieth, ich bin 22 Jahre alt und habe am 01.08.2019 meine Ausbildung beim Dachdecker-Einkauf Nordwest eG zum Kaufmann für Groß- und Außenhandel in der Zweigstelle Georgsmarienhütte bei Osnabrück begonnen. Aber wie bin ich eigentlich hier gelandet?

Zuerst habe ich 2015 mein Abitur gemacht, mit dem ich dann 2 Semester lang studiert habe. Dort habe ich festgestellt, dass die Ingenieurswissenschaften wohl doch nicht das Richtige für mich sind. Danach bin ich für 19 Monate freiwillig zur Bundeswehr gegangen und habe im Lufttransportgeschwader 62 in Wunstorf gedient. Dort wurde mir klar, dass es Zeit für eine fundierte Ausbildung wird. Das es etwas kaufmännisches werden sollte war mir klar, da ich schon ein bisschen Erfahrung in der Beschaffung von Material hatte und mir diese Arbeit Spaß machte. So habe ich mich im Internet auf die Suche nach einem für mich geeigneten Ausbildungsplatz gemacht und bin auf die gute Anzeige der DENW gestoßen. Der Internetauftritt hat mich überzeugt und ich habe mich auf die Ausbildungsstelle zum Kaufmann für Groß- und Außenhandel am Standort Georgsmarienhütte, der ganz bei mir in der Nähe ist, beworben.

Kurze Zeit nach meiner Bewerbung kam dann die Einladung zum Vorstellungsgespräch. Dort hat mich der Zweigstellenleiter freundlich empfangen, mir einen Einblick in die Genossenschaft gegeben und mir den Standort gezeigt. Das Gespräch verlief gut und nach kurzer Bedenkzeit von einem Wochenende entschied ich, dass ich hier meine Ausbildung absolvieren möchte.

So vergingen dann noch die letzten Wochen im Dienst bei der Luftwaffe mit viel Papierkram und ärztlichen Untersuchungen, bis es dann am 31.07. hieß: Ausrüstung zur Bekleidungskammer bringen und Abschied von den Kameraden nehmen.

Am nächsten Tag ging es dann direkt mit der neuen Herausforderung los, pünktlich um 7 Uhr startete der erste Tag meiner neuen Ausbildung, was für mich aber kein Problem darstellte, da ich frühes Aufstehen gewohnt war. Die Kollegen haben mich freundlich Empfangen und mir meinen neuen Arbeitsplatz gezeigt, von meinem Schreibtisch über das Lager bis hin zum Pausenraum.

In den ersten Tagen war dennoch alles ein bisschen ungewohnt. Vorallem die Arbeit mi dem SAP-System war anfangs wirklich nicht einfach. Aber je öfter ich damit Aufträge geschrieben und bearbeitet hatte, desto einfacher wurde es. Dazu gab es dann auch eine SAP-Basis-Schulung, die weitere Einblicke in das System ermöglichte und den sicheren Umgang mit dem System förderte. Auch andere Schulungen wurden angeboten, so zum Beispiel eine Schulung der Geno-Akademie über Kommunikation und richtiges Auftreten.

Mein schulischer Teil der Ausbildung findet an der BBS Pottgraben in Osnabrück statt, wo ich zusammen mit 20 anderen Auszubildenden alles lerne, was ein Kaufmann können muss, von Rechnungswesen über Politik bis hin zum gesamtwirtschaftlichen Kontext der Unternehmen in der Bundesrepublik und der zunehmend globalisierten Wirtschaft.

Ich hoffe, dass ich in der restlichen Zeit meiner Ausbildung bei der DENW noch viel lernen und zum Erfolg des Standortes beitragen kann.

Joomla SEF URLs by Artio
Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datennschutzhinweisen