Bauder TÜV-Händlerschulung Dezember 2018

Autorin: Verena Beneke | Zweigstelle Oldenburg | Di. 22. Januar | 10:37 Uhr

Vom 06.12.2018 bis zum 07.12.2018 fand bei Bauder im Werk Achim eine TÜV-Händlerschulung statt, bei der Thorsten Mauschik und ich aus der Zweigstelle Oldenburg mitmachen durften. Auch aus den anderen Zweigstellen der DENW waren Mitarbeiter zu dieser Schulung angemeldet.

Um 10:00 Uhr ging es los Richtung Achim. Die Fahrt verlief ohne Stau oder ähnliches.

Um 12:00 Uhr fing es bei Bauder mit der Schulung an. Die Mitarbeiter von Bauder stellten die Firma kurz vor und zeigten uns den Tagesablauf mit Abendprogramm und allem, was dazu gehörte.

Direkt nach der Vorstellung gab es eine leckere Stärkung zum Mittag. Danach ging es los mit der Schulung. Zuerst wurde uns das umfangreiche Thema der Bitumenschweißbahn anschaulich in einer Power-Point-Präsentation erklärt. In der Präsentation kamen die Grundlagen der Bitumen, Bitumenschweißbahnen, Systemaufbauten und eine Produktübersicht vor. Ein Praxisteil fand auch noch statt, sodass man sich das in Aktion anschauen und vorstellen konnte. Als wir den Praxisteil auch absolviert hatten, ging es zurück in den Schulungsraum und wir bekamen den Test mit den Fragen zu den Themen, die wir den Tag über durchgenommen hatten.

Danach war der Tag auch schon fast wieder rum und wir fuhren zum Einchecken ins Hotel Bootshaus. Wir ruhten uns kurz aus und packten unsere Sachen aus. Gegen 18:00 Uhr wurden wir vom Shuttle-Service abgeholt und fuhren zu einem Kochevent, wo wir unser (sehr leckeres) Abendessen gemeinsam selber zubereiteten. Es handelte sich um ein 3-Gänge-Menü mit einer Vorspeise, die schon voll und ganz als Hauptgang ausgereicht hätte. Das Kochevent war mal was anderes, als das traditionelle Essengehen. So konnte man sich mit allen unterhalten und auch mehr übereinander erfahren. Besonders die Gespräche mit den Kollegen aus den anderen Zweigstellen waren sehr interessant. Man arbeitet zwar in der gleichen Firma, aber hat nicht so einen ausgiebigen Kontakt, wie mit den Kollegen aus der gleichen Zweigstelle. Nach dem wundervollen Essen und vielen tollen Gesprächen ging es wieder kaputt in Richtung Hotel.

Am nächsten Tag ging es nach dem Frühstück um 9:00 Uhr wieder zum Bauder-Werk, um den 2. Teil des Seminars zu absolvieren. Zuerst wurde uns noch das Thema PIR-Dämmung gezeigt und einen Dämmstoffvergleich veranschaulicht, um zu wissen, welche Vorteile die PIR-Dämmung mit sich bringt. Danach wurden uns die Grundlagen der Kunststoffe im Flachdachbereich theoretisch dargestellt und Fragen zu dem Thema beantwortet. Es ging um Kunststoffe allgemein, Kunststoffbahnen, Systemaufbauten und Produktübersichten. Als auch das geschafft war, ging es erneut zu einem Praxisteil über. Hier konnten wir alle ein paar kleine Stücke Kunststoffbahn mit einem Heißluftföhn verschweißen. Auch zeigte uns der Mitarbeiter von Bauder, wie das Verschweißen mit einer selbstfahrenden Heißluftmaschine funktioniert und dass man auch da vorarbeiten und stets wachsam sein muss.

Nach dem Praxisteil ging es zurück, um den Test über die Themen des Tages zu schreiben.

Das Ende des Seminars wurde noch mit einer Werksbesichtigung abgerundet. Gegen 13:30 Uhr ging es dann leider auch schon wieder in Richtung Heimat.

Rundum war die Schulung wunderbar und ist nur zu empfehlen. Vielen Dank, dass uns solche Veranstaltungen ermöglicht werden.