Meine Tätigkeit als Fachkraft für Lagerlogistik

Autor: Christoffer Dally, Di., 22. September, 15:55 Uhr

In diesem Monatsbericht möchte ich einen typischen Tagesablauf meiner Ausbildung beim Dachdecker-Einkauf als Fachkraft für Lagerlogistik beschreiben.

Meine erste Aufgabe am Morgen ist es dafür zu sorgen, dass die Halle beleuchtet und das Tor für die Kunden pünktlich geöffnet ist. An einem Montag- oder Mittwochmorgen schaue ich nach, welche Waren ich für den internen Warenverkehr heraussuchen muss. Bei der Zusammenstellung der Packstücke muss ich besonders darauf achten, zu welcher Zweigstelle die Waren verschickt werden sollen. Habe ich die Packstücke auf der Palette befestigt, beschrifte ich sie mit dem dazugehörigen Standort. Wenn der interne LKW eingetroffen ist, entlade ich zunächst die für uns bestimmte Ware und belade ihn mit den zusammengestellten Packstücken.

Weiterlesen

Meine Erfahrung als Praktikant (Monatsbericht)

Autor: Tim König (17 Jahre), Do., 23. Juli 2015, 15:48 Uhr

Ende April 2015 begann ich mein Praktikum als Fachkraft für Lagerlogistik bei der DENW. Mit sehr freundlichen und hilfsbereiten Kollegen fiel es mir sehr leicht, mich in der Zweigstelle Bremerhaven aufgenommen und akzeptiert zu fühlen.

In den ersten Tagen begleitete ich permanent einen Kollegen aus dem gewerblichen Bereich, um mir die tägliche Arbeit genau anzusehen. Nach einer gewissen Einarbeitung fingen die Kollegen an mir zu zeigen, wie wir die Lieferung aus unserer Niederlassung in Weyhe kontrollieren, einlagern und zu verwalten haben. 

Nach den ersten Wochen fiel es mir immer leichter, selbständig Kunden zu bedienen, nachdem die Ware nochmal von einem Mitarbeiter kontrolliert wurde.

Ich empfehle Jedem, der Interesse an einer Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik oder zum/r Kaufmann/frau im Groß- und Außenhandel hat, diese bei einer der 9 Standorten der DENW zu absolvieren.

Ein kleiner Tipp: Man sollte versuchen, vorab ein mehrwöchiges Praktikum in dieser Firma zu machen. Es kann nur von Vorteil sein.

Zusatzqualifikation Europakauffrau

Autor: Annika Langer, Fr., 22. Mai 2015, 13:32 Uhr

europa 2 2Während meiner Ausbildung zur Groß- & Außenhandelskauffrau, Fachrichtung Großhandel bei der Dachdecker Einkauf Nordwest eG, habe ich über die BBS Syke eine Zusatzqualifikation zur Europakauffrau absolviert.

Zwei Jahre bin ich zusätzlich zu meinen Berufsschultagen, einmal im Monat Samstags zur Schule gegangen. Dort haben wir uns mit „Internationalen Geschäftsprozessen“ und Marketing beschäftigt. Der zusätzliche Unterricht konnte mir auch in meiner Ausbildung weiterhelfen.

Neben den zwei zusätzlichen Lernfeldern mussten wir vier kleine Prüfungen für den Europäischen-Computer-Führerschein (Microsoft Office Word, Exel, PowerPoint und „Internet“) bestehen. Darauf haben wir uns selbstständig vorbereitet, indem wir uns mit den Programmen beschäftigt haben. Außerdem gibt es eine Homepage (http://www.ecdl-moodle.de), auf der es Übungsprüfungen gibt.

Weiterlesen

Joomla SEF URLs by Artio
Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datennschutzhinweisen